Klage über Mittelschulverbund: "Wir sind nur Geber!"

Deswegen wird der Austritt erwogen, sagt Bürgermeister Herbert Vilsmaier – Jahreshauptversammlung der FW Reischach


Reischach. Die Gemeindepolitik der letzten Monate haben die Freien Wähler bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus Berger beleuchtet.

Eingangs erinnerte Ortsvorsitzender Hubert Kleinillenberger an bereits erfolgreich abgeschlossene Projekte der Gemeinde. Dazu zählte er die Bauhofhalle, auf die noch eine Photovoltaik-Anlage zum Eigenbedarf installiert werde, wie auch den neu angelegten Parkplatz am Friedhof. Dieser werde bereits sehr gut angenommen, sagte er. Die Zoglerberghütte auf dem beliebten Freizeitgelände sei mit einer neuen Küche ausgestattet und auf LED-Beleuchtung umgerüstet worden. Ebenso sprach er die Neuauflage des Reischacher Heimatbuches sowie die abgeschlossene Wasserversorgung nach Fuchshub an.

Bürgermeister Herbert Vilsmaier brachte Sachstandsmeldungen zum Baugebiet Reischach Nord, zur Hofmarkstraße Arbing sowie zur Wasserversorgung Rudersberg. Neu angeschafft worden sei für die Gemeinde ein Traktor mit Schneepflug. Die Kosten für den geplanten Breitbandausbau würden sich auf zirka 950000 Euro belaufen, diese würden nach seinen Worten mit 80 Prozent bezuschusst. Zur möglichen Ortsumgehung meinte er, hier stehe nun die Westumfahrung im Plan, so Vilsmaier. Um deren Dringlichkeit zu erhöhen, werde demnächst eine Bürgerbeteiligung angeregt, eine E-Mailadresse dazu bekanntgegeben. Der Ausbau der B 588, die mittlerweile zum größten Unfallschwerpunkt im Landkreis zähle, sowie der Kreisverkehr vor dem Gewerbegebiet Fuchshub würden mit immer neuen Hürden behördlicherseits blockiert, so Vilsmaier. Besonders unzufrieden äußerte sich der Bürgermeister über die einseitige Zusammenarbeit im Mittelschulverbund Altötting-Neuötting. "Das ist eine Einbahnstraße, bei der wir nur die Geber sind!" sagte er. Deshalb sei beabsichtigt, diesen zu kündigen.

Resigniert zeigte sich Vilsmaier hinsichtlich der Situation an der Mittelschule: Für das kommende Schuljahr werde keine fünfte Klasse mehr zu Stande kommen. Man sei aber bemüht, noch die neunte Klasse anzubieten um den jetzigen Achtklässlern nicht noch einen Schulwechsel zuzumuten. Einen guten Kassenbestand für den Ortsverband vermeldete Schatzmeister Stefan Wimmer. Die Vorstandschaft wurde nach dem Revisionsbericht einstimmig entlastet.

Eingangs hatte FW-Landtagsabgeordneter Benno Zierer aus Freising vor dem Hintergrund der brisanten Schulsituation in Reischach (der Anzeiger berichtete mehrfach) über die Zukunft der Mittelschulen gesprochen. Generell sehe er das Image der Hauptschule, trotz Umbenennung in Mittelschule, nicht auf dem ihm zustehenden Niveau. Dabei biete diese Schulform gerade für die Ausbildung im Mittelstand eine hervorragende Basis. Zur Zukunft der Mittelschulen stellte er fest, dass die Möglichkeit von Kooperationsschulen hilfreich wäre, wie sie bereits in anderen Bundesländern üblich sei. − mbu

(ANA vom 17.06.2015)